Freundes- und Förderverein der Integrierten Gesamtschule Gießen-Ost e.V.
Freundes- und Förderverein derIntegrierten Gesamtschule Gießen-Ost e.V.

Rechenschaftsbericht des Vorstandes seit dem 01.03.2016

Bis zur letzten Jahreshauptversammlung gehörten dem Vorstand an:
Stefan Rieß (Vorsitzender), Markus Schäfer (Stellvertreter), Mark Frackenpohl (Schatzmeister), Tanja Wolff-Vonderlehr (Schriftführerin), Guido Bock, Dr. Karin Kissel, Stefan Reis, Uwe Reisewitz, Dr. Frank Reuber, Doris Schmidt-Dobler (alle Beisitzer)


Mehrere Mitglieder kandierten am 1.3.2016 nicht mehr, so dass sich der neue Vorstand wie folgt zusammensetzt:
Markus Schäfer (Stellvertreter), Heike Münch (Schatzmeisterin), Dr. Karin Kissel (Schriftführerin), Guido Bock, Felix Döring, Martina Hildebrandt, Elke Kurth, Stefan Reis, Uwe Reisewitz, Dr. Frank Reuber, Carmen Stabel-Schläfer.

 

Auch Stefan Rieß hatte mitgeteilt, dass er aus beruflichen Gründen seine Arbeit als Vorsitzender nicht fortsetzen konnte. Seine Position konnte zunächst nicht wiederbesetzt werden.

 

In einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 5.7.2016 wurde der ehemalige Schulleiter Heribert Ohlig mit 15 Stimmen, ohne Gegenstimmen und ohne Enthaltungen, einstimmig zum Vorstandsvorsitzenden nachgewählt. Er erklärte sich bereit, die Aufgabe für zwei Jahre zu übernehmen.

 

Die Anwesenden bedankten sich bei Herrn Rieß ausdrücklich für dessen engagierte und zeitaufwendige Arbeit für den Freundes- und Förderkreis der Integrierten Gesamtschule Gießen-Ost e.V.

Mitgliederentwicklung

Die Zahl der Mitglieder im Verein ist seit dem 1.1.2016 leicht rückläufig.
1.1.2016: 653

1.1.2017: 642
57 Mitglieder Austritte stehen 58 Neueintritte gegenüber; 12 Mitglieder wurden ausgeschlossen.


Markus Schäfer hat mit sehr großem Zeitaufwand in den letzten beiden Jahren die Mitgliederverwaltung neu organisiert und viele offene Fragen geklärt, so z.B. fehlende Adressen und Bankverbindungen.

 

Zeitintensiv war auch die Bearbeitung von Rücklastschriften, weil keine Kontodeckung für den Einzug der Beiträge vorhanden war. Hierdurch entstanden dem Verein Bankgebühren und Kosten in Höhe von mehreren hundert Euro.

 

Hier ist auch der Grund zu sehen, dass der Vereinsvorstand eine Beitragsordnung formuliert hat, die die Weiterberechnung von Bankgebühren und den Ausschluss von Mitgliedern regelt.

Finanzen

Nachdem die Mitgliedsbeiträge für 2014 und 2015 eingezogen worden waren, hatte sich Anfang des Jahres 2016 die finanzielle Situation des Förderkreises merklich verbessert. Der in dieser Jahreshauptversammlung vorgelegte Kassenbericht zeigt, dass wir nach Erhebung des Beitrages für 2016 über ein gutes finanzielles
Polster verfügen, obwohl auch im letzten Jahr umfangreiche Anschaffungen durchgeführt wurden.


Zur guten Finanzlage trug auch eine Spende der Volksbank Mittelhessen in Höhe von 500 Euro bei.

 

Da der Schulleiter Dr. Frank Reuber bereits vor einiger Zeit über die Empfehlung des Kultusministeriums informiert hatte, dass der Schulelternbeirat keine eigene Kasse führen solle, wurden die bislang vom SEB verwalteten Gelder am 29. August 2016 in die Kasse des Fördervereins übernommen.

 

Wünschenswert wäre gewesen, dass nach Beschluss des SEB dessen Vorstand frei über die von den Eltern eingeworbenen Gelder (z.B. Elternspende) verfügen könnten, die war aber nach Rechtsauskunft des Landesverbandes der Schulfördervereine (dessen Mitglied wir sind) nicht möglich. Der Vorstand muss darauf achten, dass alle von ihm verwalteten Gelder satzungsgemäß verwendet werden. SEB und Förderverein
halten es nun für einen gangbaren Weg, dass ein/e Vertreter/in des SEB im Vorstand des Förderkreises die Verwendungsvorstellungen der Eltern mitteilt und der Vorstand diesem Wunsch vor dem Hintergrund der Satzung entspricht. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen SEB und FV soll in Kürze noch geschlossen werden.


Dem Antrag der Schülervertretung, dass der Förderverein die Verwaltung der SV-Gelder ebenfalls übernehmen möge, konnte nicht entsprochen werden, weil Ausgaben der SV nicht alle unter die in der Satzung festgehaltenen Ziele unterzuordnen wären.


Da die Buchhaltung und die Erstellung der Steuererklärung inzwischen sehr umfangreich geworden sind, wurde beschlossen, die Unterstützung des Steuerbüros Mario Hofmann in Reiskirchen in Anspruch zu nehmen. Die Steuererklärungen für 2014 und 2015 werden von ihm erstellt und dem Finanzamt vorgelegt, so dass alle Formalia berücksichtigt sind, um die Gemeinnützigkeit des Vereins zu sichern.

Unterstützung der Schule

Auch im Jahr 2016 konnte der Freundes- und Förderkreis die Gesamtschule Gießen-Ost umfangreich unterstützen. – Siehe auch die Aufstellung im Anhang!


Über 11.000 Euro wurden aufgewendet, um das seit Jahren erfolgreiche Projekt der Bläserklassen im Fachbereich Musik abzusichern. Viele Instrumente waren inzwischen abgenutzt und nicht mehr zu reparieren. So war Ersatz notwendig. Die Überlegung, über eine Firma die Instrumente zu leasen wurde verworfen, weil sie bei einem etwaigen Konkurs nicht mehr Eigentum des Vereins gewesen wären. Herr
Robert Dörre und weitere Mitglieder des Fachbereiches Musik der GGO hatten sehr zeitaufwendig den Vorschlag vorbereitet. Ihnen wurde seitens des Vorstandes gedankt.


Der Tag der offenen Tür 2016 verlief für die Schule und den Verein sehr erfolgreich. Der Förderkreis konnte sich, vertreten durch mehrere Vorstandsmitglieder, den Besuchern präsentieren und seine Ziele erläutern. Ein ausgezeichnetes Ergebnis von 315 Euro brachte auch der Verkauf von Sweat- und T-Shirts. Der Verkauf ließ sich so gut an, dass gleich nach der Veranstaltung neue Ware bestellt werden musste.


Auch im Rahmen der Abiturfeier 2016 und in der Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 11 war es möglich, die Bedeutung des Förderkreises für die Gesamtschule Gießen-Ost herauszustellen. Dass dies anscheinend überzeugend geschah, zeigen 42 Neueintritte zu Beginn des
Schuljahres. Gegenwärtig arbeitet der Vorstand an einer Neufassung des Flyers, mit dem die Ziele des Fördervereins publiziert und für den Beitritt geworben werden soll. Erstmals überreichten wir den neuen Fünfer als Begrüßungsgeschenk je ein Geodreieck mit Schützhülle im Gesamtwert von 1.911 Euro und hießen
sie so in der GGO willkommen. Den Eltern wurde mit einer Beitrittserklärung ein Hinweis überreicht, wie wichtig die Arbeit des Förderkreises für die Gesamtschule Gießen-Ost ist.


Die engagierte Arbeit von Sekretärinnen, Hausmeistern und Mediothekskräften trägt wesentlich zu einem guten Schulklima bei. Dafür bedankten sich im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier die Vorsitzende des Schulelternbeirates Kerstin Maier und der Fördervereinsvorsitzende Heribert Ohlig mit Präsenten.


Die Verbundenheit mit der Schule möchte der Verein auch in der nächsten Zeit dokumentieren. Gegenwärtig arbeitet eine Gruppe von Vorstandsmitgliedern an der Installation eines „Arbeitskreises Ehemalige“, eine andere Gruppe bereitet die Feier zum 25-jährigen Bestehen des Förderkreises am 18.5.2017 vor und in die umfangreiche Umgestaltung der Schule wird sich der Verein auch finanziell spürbar
einbringen.


Für den Vorstand:


Gießen, den 7.3.2017

 

Heribert Ohlig (Vorsitzender)

(Den vollständigen Bericht können Sie hier als PDF herunterladen)

Mitglieder

Sie möchten Mitglied werden:

Beitrittserklärung

 

Ihr Kontakt zum Vorstand:

Vorstand

 

Neue Adresse oder Bankverbindung mitteilen:

Mitgliederservice

Newsletter

Uwe Reisewitz

webmaster(at)foerderverein-ostschule.de

oder nutzen Sie unser Kontaktformular

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Freundes- und Förderverein der Integrierten Gesamtschule Gießen-Ost e.V.